Familienangehörige bedroht: SEK nimmt 25-Jährigen in Wohnung fest

Die Polizei wird am frühen Morgen zu einer «familiären Bedrohungssituation» gerufen. Zunächst ist unklar, ob eine Waffe im Spiel ist. Schließen greifen die Einsatzkräfte zu.

0
Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild

MUTTERSTADT. Bei einem größeren Polizeieinsatz in Mutterstadt (Rhein-Pfalz-Kreis) haben Spezialkräfte einen Mann festgenommen. Der 25-Jährige habe Familienangehörige in der gemeinsamen Wohnung mit einem waffenähnlichen Gegenstand bedroht, teilte die Polizeiinspektion Schifferstadt am Donnerstag mit.

Nachdem sich die Angehörigen jedoch unbemerkt von dem Mann nach draußen begeben konnten, verständigten sie von dort die Polizei. Spezialkräfte nahmen den Mann anschließend widerstandslos in seinem Zimmer fest. Bei dem waffenähnlichen Gegenstand handelte es sich demnach um eine sogenannte Softair-Pistole, die optisch einer echten Waffe sehr ähnele.

Der 25-Jährige stand den Ermittlungen zufolge zur Tatzeit offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol. Er soll zudem an psychischen Problemen leiden. Der Mann sei nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen in eine Fachklinik gebracht, hieß es. Ihn erwarte ein Verfahren wegen des Verdachts der Bedrohung.

Die Familie des Mannes wurde durch ein Kriseninterventionsteam betreut. Weder der Täter noch die Familienangehörigen wurden der Polizei zufolge verletzt.

Vorheriger ArtikelTraben-Trarbach: Feuerwehr rückt zu Dachstuhlbrand in Mehrfamilienhaus aus
Nächster ArtikelTrier: 1000 Fastnachter trotzen dem Regen auf dem Hauptmarkt – Polizei zieht Bilanz

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.