Kabelklau: Eifelquerbahn steht wegen Metalldieben vorerst still

0
Foto: dpa (symbolbild)

KÖTTERICH. Wegen Beschädigungen durch Metalldiebe steht die Eifelquerbahn der Bundespolizei zufolge zwischen Andernach und Mayen-Ost still.

Unbekannte hätten am Wochenende mehrere für den Zugverkehr unverzichtbare Kabel am Stellwerk in Kruft durchtrennt und mitgenommen, teilten die Behörden am Dienstag in Trier mit. Der Schaden sei mit etwa 10.000 Euro «relativ hoch». Die Hintergründe waren zunächst unklar. Die Polizei ermittelt.

Wie ein Sprecher der Eifelquerbahn mitteilte, sind auch die Bahnübergänge im Bereich Kruft außer Funktion. Die Reparatur aller Schäden werde voraussichtlich bis Freitagabend dauern. Fahrgäste könnten teils auf Schienenersatzverkehr ausweichen.

Vorheriger ArtikelImmer mehr Fans – Großartige Einschaltquoten für unsere Fußball-Frauen bei der WM!
Nächster ArtikelTrier: Schlagwege und Buckel – Radweg West wird endlich saniert

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.