Regelmäßig Fahrstunden unter Drogen: Polizei stoppt bekifften Fahrlehrer

0
Foto: dpa-Archiv

SAARBRÜCKEN. Wie das Landespolizeipräsidium Saarland mitteilt, kontrollierten am gestrigen Mittwoch, 19. Juli 2023, Einsatzkräfte der Verkehrspolizei aufgrund eines anonymen Hinweises ein Fahrschulauto im Saarbrücker Regionalverband.

Laut der Mitteilung soll der Fahrlehrer regelmäßig Fahrstunden unter dem Einfluss von Marihuana abhalten.

Im Rahmen der gestrigen Kontrolle stellten die Verkehrspolizisten einen 36-jährigen Fahrlehrer fest, der gerade auf einer Schulungsfahrt mit zwei Fahrschülern war. Bei der Überprüfung räumte der Mann den Konsum von Marihuana ein. Weiter händigte er eine Dose mit Konsumutensilien und geringen Mengen Marihuana, welche sich im Handschuhfach des Fahrschulautos befanden, aus.

Dem Fahrlehrer wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wird jetzt wegen Führens eines Fahrzeuges unter Drogeneinfluss und dem Besitz von Betäubungsmitteln ermittelt.

Vorheriger ArtikelBitburg: Hund frisst Giftköder und erbricht sich mehrfach – vermutlich Rattengift
Nächster ArtikelProtest nützte nichts: Flutgeschädigte Nepomukbrücke weitgehend abgerissen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.