Überfall auf Tankstelle: Mitarbeiterinnen mit Handfeuerwaffe bedroht und gefesselt

0
EIn maskierter Mann mit Pistole; Foto: dpa-Archiv

SAARBRÜCKEN. Am gestrigen Sonntagmorgen, 27. November 2022, überfiel ein maskierter und bewaffneter Mann die Shell-Tankstelle in Rilchingen-Hanweiler, wie das Landespolizeipräsidium Saarland mitteilt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Der Unbekannte betrat gegen 5.35 Uhr die Tankstelle, bedrohte unmittelbar die beiden Angestellten mit einer Handfeuerwaffe und forderte, teilweise französisch und deutsch sprechend, die Herausgabe des Geldes. Um seiner Aufforderung Nachdruck zu verleihen, schlug er einer der beiden Angestellten mit der Waffe gegen den Hinterkopf.

Im weiteren Verlauf fesselte der mit einer rot-weißen Schirmmütze bekleidete und ca. 180 cm große Mann die beiden Frauen und entwendete Zigaretten und Bargeld aus der Kasse. Mit seiner Beute, die er in einer großen schwarzen Umhängetasche der Marke “Nike” verstaut hatte, verließ der Mann die Tankstelle und flüchtete anschließend mit einem silberfarbenen Fahrzeug in unbekannte Richtung.

Die Ermittler des Dezernats für Eigentumskriminalität suchen nach Zeugen, die zur tatrelevanten Zeit verdächtige Wahrnehmungen im Umkreis der Tankstelle gemacht haben. Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0681/962-2133.

Vorheriger ArtikelKreativität, Musik, Farben: “Markt der Künste 2022” in der Europäischen Kunstakademie Trier
Nächster ArtikelAngst vor neuer Welle: Lehrerverband kritisiert Ende der Isolationspflicht

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.