Lauterbach: Neue Omikron Realität – 2 G künftig nur noch mit drei Impfungen

0
Polarisierender Politiker: Karl Lauterbach (SPD); Bild: dpa

MAINZ. Der neue SPD-Gesundheitsminister Karl Lauterbach, hat am gestrigen Mittwochabend im ZDF “heute-journal” vor der Virus-Variante Omikron gewarnt und die Dringlichkeit einer “Booster-Impfung” hervorgehoben. Die “neue Realität” sei nun: “Die Impfung ist erst abgeschlossen, wenn man dreimal geimpft wurde.”

Der SPD-Minister erklärte gegenüber Moderatorin Caren Miosga: “”Man braucht drei Impfungen, um überhaupt vor Omikron einigermaßen geschützt zu sein”. Weiterhin müsse man dafür sorgen, dass die Variante Deutschland so spät wie möglich erreiche. “Wenn wir tatsächlich die Omikron-Welle hier in Deutschland hätten, dann wäre 2G dann erreicht, wenn man quasi die dritte Impfung hat”, so Lauterbach im ZDF. “Aber wir werden diese Brücke dann überqueren, wenn wir sie erreicht haben”.

HIER könnt ihr euch die ganze Sendung ansehen.

Vorheriger ArtikelWinter-Chaos in Süddeutschland: Jetzt kommt der Schnee nach RLP!
Nächster Artikel++ Konzer Apotheke von Einbrechern heimgesucht – Zeugen gesucht ++

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.