Bis Jahresende über eine Million Corona-Impfungen in Rheinland-Pfalz geplant

0
Impfung beim Hausarzt: Foto: dpa

MAINZ. Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat die Impfkampagne angekurbelt und will bis Jahresende mehr als einer Million Menschen eine Corona-Schutzimpfung ermöglichen.

“Dabei geht es um Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am Donnerstag in Mainz nach einem Gespräch mit Ärzten, Kommunen und medizinischen Fachgesellschaften. Ganz wesentlich seien dabei auch die zu erwartenden Impfungen für Kinder von fünf bis elf Jahren. “Das Impfen ist ein Schlüssel zur Überwindung der Pandemie.”

Rheinland-Pfalz verfüge über eine im Ländervergleich gute Impfquote, betonte Dreyer. Mehr als 6,1 Millionen Impfungen seien bislang verabreicht worden. “Etwa 2,8 Millionen Menschen sind in unserem Bundesland vollständig geimpft, über 500.000 haben bereits den Booster erhalten.”

“Derzeit erleben wir ein Infektionsgeschehen mit hoher Dynamik und einer großen Zahl an Erkrankten, die eine intensivmedizinische Behandlung brauchen”, sagte Dreyer. “Die Belastungen in den Krankenhäusern und auf den Intensivstationen nehmen deutlich zu. Unser aller Ziel muss es sein, uns aus der Pandemie heraus zu impfen.”

Außer in den Arztpraxen gebe es mittlerweile neun Impfzentren, 12 Impfbusse, 21 Krankenhausstandorte und 15 kommunale Impfstellen, an denen geimpft werde. Auch Betriebsärzte beteiligten sich.

Nach der Zulassung der Kinderimpfstoffe durch die europäische Arzneimittelbehörde EMA werde in Kürze die Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) erwartet. “Uns ist die Impfung der Kinder und Jugendlichen ein besonderes Anliegen, da sie bislang keine gesundheitlichen Schutzimpfungen erhalten konnten und sie in der Pandemie viel auszuhalten hatten.” Die Auslieferung des Impfstoffes werde schon vor dem geplanten Start am 20. Dezember erwartet.

Vorheriger Artikel“Bilanz des Helfens”: Fast 4 Milliarden – Flutkatastrophe löste Spendenrekord aus
Nächster ArtikelKitas und Schulen in Rheinland-Pfalz: Weihnachtsferien werden nicht verlängert

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.