Winterwetter erwartet: Schnee- und Glättegefahr zum Wochendende

0

REGION TRIER. Erstes Winterwetter zum Wochenende erwartet: In der Region Trier, besonders in Eifel und Hunsrück ist mit Schnee und teils kräftigen Böen zu rechnen. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Mittwoch mitteilte, bleibt es am Freitag zwar überwiegend trocken, in höheren Lagen könne aber Schnee fallen, hinzu kommt Glättegefahr.

Im Tagesverlauf sei mit frischem Wind, in der Eifel sogar mit starken Böen zu rechnen. Die Temperaturen liegen zwischen zwei und fünf Grad. Am Donnerstag bleibe es zunächst noch bei dem Herbstwetter. Der Himmel sei bedeckt, ab und zu soll sich aber auch die Sonne zeigen. Die Temperaturen liegen über dem Gefrierpunkt.

In der Nacht zu Samstag soll es dann in tiefen Lagen bei Temperaturen von zwei bis null Grad regnen. Teilweise könne es auch zu Schneeregen kommen. Im Bergland sei bei Temperaturen von null bis minus zwei Grad mit Schnee und Glätte zu rechnen.

Tagsüber soll es am Samstag leichten Regen oder Schneeregen und meist mäßigen Wind geben. In höheren Lagen kann aber wieder Schnee fallen. Die Temperaturen erreichen drei bis fünf Grad. In der Nacht zum Sonntag ist es laut Wetterdienst bewölkt, örtlich kann wieder Schneeregen oder Schnee fallen. Die Temperaturen sinken auf ein bis minus drei Grad, damit steigt auch wieder die Glättegefahr.

Vorheriger Artikel++ Corona-Lage Rheinland-Pfalz aktuell: Hospitalisierungswert und Inzidenz gestiegen ++
Nächster ArtikelTödliche Kollision mit Transporter: Radfahrer stirbt nach Crash im Krankenhaus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.