Pkw-Kontrolle der Polizei Trier: Berauscht, ohne Führerschein und illegaler Waffenbesitz

0
Foto: dpa-Archiv

TRIER. In der gestrigen Nacht vom 09. auf den 10.11.21 unterzogen Beamte der Polizeiinspektion Trier zwei Fahrzeugführer einer Verkehrskontrolle.

Wie sich herausstellte standen die beiden Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. In einem der Fahrzeuge konnten die eingesetzten Beamten bei der anschließenden Durchsuchung ein Einhandmesser auffinden.

Bei routinemäßigen Kontrollmaßnahmen im Stadtgebiet Trier durften zwei Verkehrsteilnehmer ihre Fahrt nicht mehr fortsetzen. Im Zuge der Kontrollen stellten die Beamten fest, dass die Fahrzeugführer unter Betäubungsmitteleinfluss standen. Bei einem Verkehrsteilnehmer fanden die Beamten ein Einhandmesser im PKW. Das Mitführen eines Einhandmessers stellt grundsätzlich einen Verstoß gegen das Waffengesetz dar. Dabei spielt die Länge der Klinge keine Rolle.

Bei weiteren Kontrollen stoppten die Beamten außerdem einen Fahrzeugführer, welcher nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war.

In allen Fällen wurden Ermittlungsverfahren und Bußgeldverfahren eingeleitet.

Den berauschten Verkehrsteilnehmern wurden zur gerichtsverwertbaren Feststellung der Fahrtüchtigkeit Blutproben entnommen und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Vorheriger ArtikelMängelquote: So viele Autos kommen in Rheinland-Pfalz problemlos über den TÜV
Nächster ArtikelBoostern, Lotsen und neue Krankenhaus-Standorte: Land drückt aufs Impf-Tempo

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.