Trierer Dom: Orgelreihe endet am 9.10. mit „Hänsel und Gretel“

0

TRIER. Die Konzertreihe „Musik aus dem Schwalbennest“ endet am Samstag, 9. Oktober, im Trierer Dom mit Josef Still an der viermanualigen Klais-Orgel. Auf dem Programm des halbstündigen Konzerts, das um 11.30 Uhr beginnt, stehen farbenreiche Werke von Jubiläumskomponisten 2021, wie die Dommusik Trier mitteilt.

Der Trierer Georg Schmitt, der in Paris eine große Organistenkarriere machte, rahmt
zu seinem 200. Geburtsjahr das Konzert ein mit einem Marche funebre und einem festlichen „Sortie“. Dazwischen sind zwei Komponisten zu hören, die vor 100 Jahren, im Jahr 1921 gestorben sind: Camille Saint-Saëns mit dem Cantabile Symphonique
aus seiner Orgelsymphonie und Engelbert Humperdinck mit der berühmten Engelsszene „Abends, will ich schlafen gehen“ aus der Märchenoper Hänsel und Gretel, für Orgel bearbeitet von Edwin Lemare.

In der Mitte des Konzerts steht die kurze Uraufführung von „Tuono“, komponiert von Louisa Sieveke (Angela-Merici-Gymnasium Trier). Und natürlich hat auch das Trierer Orgelteufelchen wieder einen kurzen Auftritt.

Vorheriger ArtikelHochgefährlich: Unbekannter legt Nagelbretter mitten auf Fahrbahn aus
Nächster ArtikelBundestagswahl im Saarland: Endgültiges Ergebnis wird festgestellt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.