Wehrer Rosenberg als Leuchtpunkt der Artenvielfalt ausgezeichnet

0
Die Ortsgemeinde Palzem-Wehr, der Heimat- und Kulturverein Wehr und die Naturerlebnisbegleiter engagieren sich für den Leuchtpunkt der Artenvielfalt. „Wehrer Rosenberg“. Zu entdecken auf dem 5 km langen, gleichnamigen Moselsteig Seitensprung. Foto: LP-Auszeichnung-Wehr/DLR Mosel

WEHR. Die Leuchtpunkte der Artenvielfalt sind eine Initiative der Lebendigen Moselweinberge des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum (DLR) Mosel. Ziel dieser Initiative ist es, ein Bewusstsein zu schaffen für die einzigartige Natur in der Moselregion und die Vielfalt der hier heimischen Tier- und Pflanzenarten. Im Rahmen dessen werden bereits seit 2016 Orte mit einer besonders hohen Dichte an charakteristischen Arten aus Flora und Fauna als Leuchtpunkte der Artenvielfalt ausgezeichnet, wie das Dienstleistungszentrum mitteilt.

Am Wehrer Rosenberg finden sich wärmespeichernde Trockenmauern und Weinbergterrassen in unmittelbarer Nähe zum kühlen Helterbachtal. So bietet die Landschaft hier ein ideales Zuhause für verschiedenste Tier- und Pflanzenarten. Neben Eidechsen, die sich rund um die Trockenmauern wohl fühlen, sind viele Schmetterlinge in den Weinbergen heimisch, die wiederum wichtige Nahrungsquellen für die Raupen im benachbarten Bachtal finden. Auch der Feuersalamander fühlt sich im kühlen Tal besonders wohl. Diese Vielfalt der unterschiedlichen Lebensräume und der vielen hier heimischen Arten aus Flora und Fauna, machen den Wehrer Rosenberg zu einem Leuchtpunkt der Artenvielfalt.

Am 4. September 2021 wurde der Wehrer Rosenberg offiziell als Leuchtpunkt der Artenvielfalt durch Norbert Müller, Dienststellenleiter des DLR Mosel, und Günther Schartz, Landrat des Kreises Trier-Saarburg, ausgezeichnet. Als besondere Auszeichnung wird zu jedem Leuchtpunkt ein Film gedreht. Dieser Film wurde nach der Übergabe der Urkunde erstmalig präsentiert. Anschließend konnten sich alle Interessierten einer kleinen Wanderung durch den Leuchtpunkt anschließen, geführt durch die beiden Naturerlebnisbegleiter Christiane Beyer und Alexander Schumitz. Für die Zukunft planen die beiden Foto-Exkursionen und einen „sprechenden“ Weinberg, um die Artenvielfalt rund um den Wehrer Rosenberg für Einheimische und Gäste zugänglich und erlebbar zu machen.

Die Filme zu allen 12 bisher ausgezeichneten Leuchtpunkten der Artenvielfalt kann man auf dem YouTube-Kanal Lebendige Moselweinberge anschauen und sich von der Begeisterung der Naturerlebnisbegleiter für die besondere Artenvielfalt in der Mosel-Region anstecken lassen. Es lohnt sich, die Leuchtpunkte der Artenvielfalt bei einem Spaziergang oder einer Wanderung zu besuchen und die Vielfalt der Tiere und Pflanzen hautnah zu erleben. Interessierte können sich ab sofort für den neu konzipierten Naturerlebnisbegleiter-Lehrgang 2022/23 anmelden und in der Ausbildung vieles mehr über Flora, Fauna und Landschaft in unseren Weinbergsteillagen an der Mosel und ihren Nebenflüssen lernen.

Weitere Informationen zu den Leuchtpunkten der Artenvielfalt und dem Naturerlebnisbegleiter-Lehrgang 2022/23 finden sich unter: www.lebendige-moselweinberge.de und www.rosenberg-wehr.de.

Vorheriger Artikel„TRIER SPIELT“ – am Samstag, 11. September, wird die City zum Abenteuer-Spielplatz
Nächster Artikel++ Aufgepasst! Mögliche Giftköder in Rittersdorf ausgelegt – Hund musste in Klinik ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.