Trierer Sicherheitsschutz: Winterdienst-Fahrzeug und Lkw sorgten für Verwunderung

1

TRIER. Viele Besucherinnen und Besucher der Trierer Innenstadt staunten am Mittag nicht schlecht: Ein Winterdienst-Fahrzeug sowie ein Lkw stehen quer in der schönen Trierer Fußgängerzone.

Auf Instagram informiert die Stadt Trier, dass dies keine Vorbereitungen auf einen unverhofften Winterbruch seien, sondern das Fahrzeug „aus Sicherheitsgründen für die Veranstaltung „Wine in the City“ auf dem Trierer Hauptmarkt dort platziert wurde.

Ergänzend weist die Stadt Trier daraufhin, dass sich solche „Sicherheits-Barrieren“ erübrigen würden, wenn „das Konzept Urbane Sicherheit mal umgesetzt“ sei.

Vorheriger ArtikelShow muss verschoben werden – Ehrlich Brothers kommen im Dezember nicht nach Trier
Nächster Artikel++ VERMISSTES KIND – Janosch Thorben PÜSCHEL (13) wird vermisst ++

1 KOMMENTAR

  1. Jetzt wird also versucht mit aller Gewalt Geld rein zu holen von privaten Veranstaltern und die Stadt muss Fahrzeuge und Personal dafür stellen, um einen Pseudoschutz zu bieten? Oder wer rangiert die Autos, wenn die nächste Weinliefeung kommt? Einfach unverschämt, wo doch die Gazetten über die Vielzahl von Schlaglöchern lästern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.