Der Spielplan der Gladiatoren steht fest: Auswärtsspiel zum Start in die neue Saison

Die Saison der BARMER 2. Basketball Bundesliga startet am 17. September mit dem Auftaktspiel Vechta gegen Rostock. Die Trierer Profibasketballer starten einen Tag später in Bremerhaven.

0
Foto: dpa-Archiv

TRIER. Der Spielplan für die Saison 2021/2022 in der 2. Basketball Bundesliga steht! Heute veröffentlichten die Ligaverantwortlichen die Spieltermine für die ProA, in der diese Saison 17 Teams an den Start gehen werden. Auch diese Saison bietet der Spielplan wieder einige Highlights für die Fans der Trierer Profibasketballer.

Gleich zum Auftakt treten die Gladiatoren bei den Eisbären Bremerhaven an, einem Team mit großen Ambitionen. Der vierte Spieltag – das 1000. Bundesliga- und damit Jubiläumsspiel von Kult-Masseur Axel „Aggy“ Mock – findet in der heimischen Arena Trier gegen die Nürnberg Falcons statt. Am zweiten Weihnachtsfeiertag empfangen die RÖMERSTROM Gladiators den Aufsteiger aus Bochum um die ehemaligen Gladiatoren Johannes Joos und Kilian Dietz in der ältesten Stadt Deutschlands. Das letzte Saisonspiel findet, wie auch letztes Jahr, auswärts in Ehingen statt.

Der neue Spielplan:

„Der Spielplan steht und damit nimmt auch die Vorbereitung auf die kommende Saison nochmals Fahrt auf. Wir kennen nun unseren Fahrplan und freuen uns auf einige Highlights für unsere Fans, die der Spielplan definitiv bereit hält. Ich denke da zum Beispiel an das Heimspiel gegen Bochum am zweiten Weihnachtstag, an dem wir unsere ehemaligen Spieler Johannes Joos und Kilian Dietz in unserer Arena Trier empfangen.  Dass wir kurz vor Ende der regulären Saison nochmal drei Auswärtsspiele in Folge haben, ist natürlich eine Herausforderung, darf zu diesem späten Zeitpunkt der Saison aber keine Rolle mehr spielen. Insgesamt sind wir froh, dass der Plan nun steht und der Fokus voll auf den Saisonstart gelegt werden kann. Wir hoffen nun auch zeitnah mit dem Verkauf der Dauerkarten starten zu können. Wie in jedem Jahr wird es einen Zeitraum für die bestehenden Dauerkarteninhaber geben, in dem diese sich das Vorkaufsrecht auf ihre angestammten Sitzplätze sichern können. Den detaillierten Prozess, sowie die neuen Preise werden wir in Kürze vorstellen.“, sagt Geschäftsführer Andre Ewertz zur Veröffentlichung der Spieltermine für die kommende Saison.

Vorheriger ArtikelCorona-Lage im Saarland am Dienstag: Inzidenz steigt leicht an
Nächster ArtikelDrohende Überschwemmungen: Feuerwehren der VG Südeifel sind auf die Starkregenereignisse vorbereitet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.