Trier: Nach Testspiel zwischen VfL und Eintracht fliegen die Fäuste

0
Polizeifahrzeug mit Blaulicht
Foto: dpa-Archiv/Symbolbild

TRIER. Nach dem Abpfiff des Testspiels zwischen dem VfL Trier und der zweiten Mannschaft der Eintracht Trier kam es auf der Bezirkssportanlage in Trier-Feyen am frühen Abend des 11.07. zu einer größeren Auseinandersetzung, wie die Polizeidirektion Trier heute mitteilt.

Nach derzeitigem Stand hatten Zuschauer nach Spielende einen Hund über die Spielfläche freilaufen lassen und wurden von dem zuständigen Platzwart auf ihr Fehlverhalten hingewiesen.

Daraus entwickelte sich eine lautstarke Diskussion zwischen den Zuschauern und dem Platzwart, in die sich ein Spieler von Eintracht Trier einmischte und dem Platzwart durch mehrere Faustschläge ins Gesicht diverse Verletzungen zufügte.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte befand sich der Täter zwar nicht mehr vor Ort, konnte aber nach Zeugenaussagen zweifelsfrei identifiziert. Ein Verfahren wegen Körperverletzung wurde eingeleitet.

Weitere Zeugen des Geschehens, deren Personalien noch nicht aufgenommen worden waren, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Trier unter 0651-9779/5210 in Verbindung zu setzen.

Vorheriger Artikel++ neue Corona-Zahlen für das Saarland ++
Nächster ArtikelRLP Grün-Weiß-Rot: Italiener feiern EM-Titel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.