Neuer Mosel-Radweg an der Trierer Schleusenkammer freigegeben

2
Foto: Presseamt Stadt Trier

TRIER. 3,5 Meter breit, neuer Asphalt und wieder mit mehr Moselblick: Der neue Radweg auf der westlichen Moselseite bei der Schleusenkammer ist nun freigegeben. Das teilte die Stadt Trier heute mit.

Viele Jahre lang, während der Großbaustelle zur neuen Schleusenkammer, führte der Radweg auf teils nur zwei Metern Breite, von zwei Zäunen begrenzt und mit vielen Kurven von der Straße An der Staufstufe bis zum Messepark.

Die neue Trasse führt nun wieder auf gerader Linie mit Moselblick entlang der Schleusenkammern. Das neue Stück ist 1,4 Kilometer lang und damit etwa 100 Meter kürzer als die bisherige Streckenführung.

Kleinere Restarbeiten und auch eine verbesserte Beschilderung stehen noch aus. Für die Stadt Trier war die Baumaßnahme kostenneutral, denn sie gehört zur Baumaßnahme des Wasser- und Schifffahrtsamtes.

Im Süden schließt der Radweg an den bereits 2016 fertig gestellten hochwertigen, 1,5 Kilometer langen neu geschaffenen Moseluferradweg in Höhe des Naturschutzgebietes an. Er wurde im Rahmen der Ausgleichsmaßnahme für den Eingriff in die Natur angelegt.

2 KOMMENTARE

  1. Bereits vor 14 Tagen konnten viele Radfahrer feststellen, dass der alte Radweg bereits abgerissen war. Zu Beginn des neuen Radweges war zwar ein Hinweisschild, aber offen war er trotzdem, bis an die Moselauen. Dort dann alles verbarrikadiert, so dass man zurück musste, auf den bereits abgerissenen alten Radweg oder einmal quer durch’s Gelände. Der Applaus war großartig.

  2. Gut! Endlich muss man nicht mehr den schmalen Weg am Zaun lang fahren, obwohl wir die Bösensche Dusche bei Hitze mochten. 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.