Jonathan Almstedt bleibt auch in der kommenden Saison ein Gladiator

0

TRIER. Der 21-jährige Big Man rückte in der vergangenen Saison in den Profikader der Gladiators auf. Nach einer starken Debütsaison erhält Almstedt einen Vertrag an der Mosel.

Jonathan Almstedt bleibt ein Gladiator und steht somit auch in der kommenden Saison für die Trierer Basketballprofis auf dem Parkett. Vor der vergangenen Saison konnte der 2,08-Meter große Big Man konnte im offenen Tryout für Jugendspieler überzeugen und bekam die Chance sich auch im Profikader zu etablieren. Aufgrund einiger Verletzungen auf den großen Positionen kam Almstedt schon früh zu regelmäßigen Einsätzen in der ProA und wusste auch auf professionellem Niveau schnell zu überzeugen. Vor allem als solider Schütze fand er schnell seinen Platz in der Rotation von Headcoach Marco van den Berg.

Insgesamt 22 Partien absolvierte Almstedt für die Gladiatoren in der vergangenen Saison auf. In durchschnittlich 8:35 Minuten pro Spiel lieferte der 21-Jährige 4,3 Punkte und 2,1 Rebounds bei einer starken Dreierquote von 46,8% pro Partie. Seine persönliche Bestleistung zeigte er im Auswärtsspiel bei den Karlsruhe LIONS, als er starke 22 Punkte bei 6/6 Dreiern und einer Effektivität von 30 auflegte.

„Wir sind mit Jonathans Entwicklung sehr zufrieden. Er hat in seinem ersten Jahr unter professionellen Bedingungen gezeigt, dass er das Potenzial mitbringt, in der BARMER 2. Basketball Bundesliga zu bestehen. Dazu ist er ein Junge aus der Region, der sich mit der Stadt Trier und dem Verein identifiziert. Wir freuen uns, dass Jonathan bei uns bleibt und unsere Big-Man-Rotation auf den Positionen Vier und Fünf bereichert“, sagt Geschäftsführer Andre Ewertz zur Vertragsverlängerung von Jonathan Almstedt.

„Es freut mich sehr, dass wir Johnny auch nächstes Jahr in unserem Kader haben werden. Wir glauben an ihn und an seine weitere Entwicklung, an deren Ende er ein sehr guter Big Man in der ProA werden kann. Die nächste Saison ist richtungsweisend für ihn, er muss sich seinen Platz in unserer Rotation erarbeiten und verdienen. Dazu muss er im Sommer weiter an seinem Körper und an seiner Defensive arbeiten. Wenn er diese Bereiche seines Spiels auf ProA-Niveau steigern kann, wird er eine sehr gute und wichtige Rolle bei uns spielen. Ich freue mich sehr auf seine Entwicklung und die nächste Saison weiter mit ihm zu arbeiten“, sagt Gladiators-Cheftrainer Marco van den Berg zur Weiterverpflichtung von Jonathan Almstedt.

„Ich freue mich sehr, dass ich für mindestens ein weiteres Jahr bei den Gladiators bleiben werde und die Reise, die letztes Jahr für mich begonnen hat , hoffentlich erfolgreich, fortsetzen kann. Besonders freut mich, dass ich das Vertrauen vom Trainerstab und der sportlichen Leitung bekomme, mich auf diesem Niveau durchzusetzen. Ich studiere in Trier, dass ich mein Studium mit Profibasketball verbinden kann, ist natürlich auch etwas Besonderes. Ich werde auch in der kommenden Saison alles geben, um zum Erfolg der Mannschaft und des Vereins beizutragen. Dazu freue ich mich schon unglaublich darauf, endlich vor unseren Fans in der Arena Trier spielen zu dürfen, das konnte ich bisher ja leider noch gar nicht erleben“, sagt Jonathan Almstedt zu seiner Vertragsverlängerung bei den Gladiatoren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.