Nach drei Tagen: Über 30 000 Erst-Impfungen in Arztpraxen in Rheinland-Pfalz

0
Foto: dpa

MAINZ. Die niedergelassenen Ärzte in Rheinland-Pfalz haben bisher 30 690 Erst- und 56 Zweitimpfungen gegen das Coronavirus gesetzt – alle mit dem Präparat von Biontech/Pfizer.

Das geht aus einer Übersicht des Robert Koch-Instituts hervor (Stand: Donnerstag). Insgesamt haben bisher 516 200 der rund 4,2 Millionen Menschen im Bundesland ihre erste Spritze bekommen. Damit liegt Rheinland-Pfalz mit 15,1 Prozent um vier Prozentpunkte über dem Bundesschnitt. Die Zweitimpfung erhielten 203 212 Menschen. Das entspricht 5,0 Prozent – 0,8 Punkte weniger als im Bundesdurchschnitt.

Die Hausärzte können seit Dienstag mitimpfen. Vorher durften sie dies nur in Modellprojekten. Die Praxen werden direkt über den Bund beliefert. Die genauen Mengen sind noch unklar. Das Land soll dessen ungeachtet 110 000 Impfdosen pro Woche erhalten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.