Diebstahl, Gewaltdelikte, Betrug und Trunkenheit: Im Saarland sind 1662 Haftbefehle offen

0
Polizisten führen einen Mann ab; Symbolbild - Foto: dpa

SAARBRÜCKEN. 1662 Haftbefehle sind Anfang dieses Jahres im Saarland nicht vollstreckt gewesen.

Das geht aus einer Antwort der saarländischen Landesregierung auf eine Anfrage des Abgeordneten Dennis Lander (Linke) hervor. Das waren gut 400 weniger als ein Jahr zuvor. 96 offene Haftbefehle lagen wegen eines Gewaltdelikts vor.

Die meisten offenen Haftbefehle stammten aus den Jahren 2018 bis 2020, hieß es. Genaue Angaben über die Delikte, die zu den Haftbefehlen geführt hatten, konnten nicht gemacht werden.

In den vorliegenden Informations- und Fahndungssystemen der Polizei sei lediglich die Kategorie «Personenfahndung nach Delikten» auswertbar: Demnach wurden mit 272 die meisten Personen wegen Diebstahls gesucht. Es folgten 198 wegen Trunkenheit im Verkehr, 141 wegen Betrugs und 111 wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Vorheriger ArtikelDie aktuelle Corona-Lage im Saarland am Donnerstag: Fünf Todesfälle – Sinkende Inzidenz
Nächster ArtikelMit rund 400 Einsatzkräften: Ermittlungen gegen Unternehmer wegen Schwarzarbeit

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.