Winterwochenende: Rund 2700 Tonnen Streugut auf Autobahnen in der Region verteilt

0
Foto: dpa

MAINZ/REGION TRIER. Rund 2700 Tonnen Streugut hat der Winterdienst der Autobahn West am vergangenen Wochenende auf den Autobahnen in Rheinland-Pfalz und im Saarland verteilt.

110 Fahrzeuge seien dafür im Einsatz gewesen, teilte die zuständige Autobahn GmbH am Freitag mit. „Damit liegt ein eher typisches Winterwochenende hinter und ein weitgehend schnee- und eisfreies Wochenende vor uns“, sagte Niederlassungsdirektor Ulrich Neuroth.

Das Winter-Unwetter „Tristan“ habe die Region nicht ganz so schwer getroffen wie andere Teile Deutschlands. Vor allem der Lastwagen-Verkehr sei aber oft nicht ausreichend auf das Winterwetter vorbereitet und die Fahrzeuge nicht richtig bereift gewesen. „Aufgrund dieser Nachlässigkeit gibt es stellenweise kein Durchkommen und massive Verzögerungen – zu Lasten der Allgemeinheit“, teile die Autobahn GmbH weiter mit.

Die Niederlassung West ist nach eigenen Angaben für die Autobahnen in Rheinland-Pfalz, im Saarland, in Südhessen sowie dem angrenzenden Rhein-Main-Gebiet verantwortlich. Demnach arbeiten dort rund 820 Mitarbeiter im Schichtbetrieb.

Vorheriger ArtikelCorona-„Drive In“ Trier-Nord: Testergebnis durch die Johanniter in nur 15 Minuten
Nächster Artikel„Einfach mal Klappe halten“: OB Ebling schimpft gegen Profifußball – «Sollen sich schämen»

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.