Terminvergabe für Impfzentren gestartet – zahlreiche Probleme zum Start

0
Foto: lokalo.de

In Rheinland-Pfalz hat am Montag für Über-80-Jährige und die Mitarbeiter von ambulanten Rettungs- und Pflegediensten sowie Intensivstationen die Terminvergabe für Corona-Impfungen in einem der Impfzentren begonnen. Termine werden telefonisch unter der Rufnummer 0800 5758100 vergeben. Sie können aber auch über die Internetseite www.impftermin.rlp.de festgemacht werden.

Angehörige von Impfinteressierten berichteten am Vormittag über Probleme bei den Anmeldungen. So sei die Hotline zwischenzeitlich nicht erreichbar, ebenso wenig die Internetseite. Zudem breche die Seite mitunter zusammen, und das Anmeldeverfahren sei kompliziert, hieß es. Die Impfzentren in Rheinland-Pfalz sind von Donnerstag an geöffnet. Es müssen zwei Dosen im Abstand von mindestens drei Wochen gespritzt werden.

Wer über 80 Jahre alt ist, muss am Telefon sein Geburtsdatum nennen. Die anderen Impfberechtigten werden noch nach ihrer beruflichen Tätigkeit gefragt. Diese müssen sie beim Impftermin nachweisen, sonst werden sie wieder weggeschickt. Menschen, die noch nicht zu einer Corona-Schutzimpfung zugelassen sind, sollen noch nicht beim Call-Center anrufen.

Alle Menschen ab 80 Jahren werden auch per Brief über die Impfmöglichkeit informiert. Das Schreiben soll spätestens am Dienstag in den Briefkästen liegen, wie Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) angekündigt hat.

Vorheriger ArtikelSo kann das Jahr starten: Lotto-Spieler aus der Eifel gewinnt 1 Millionen Euro!
Nächster ArtikelTrotz Sperrungen hohes Besucheraufkommen: „Schwarzer Mann“ und „Wolfsschlucht“ bleiben gesperrt!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.