Bundespolizei Trier: Vergessene Reisetasche sorgte für Bahnhofs-Sperrung

0
Foto: dpa-Archiv

KOBLENZ. Am Freitagnachmittag löste eine vergessene Reisetasche einen Einsatz der Bundespolizei am Hauptbahnhof Koblenz aus.

Eine Streife der Bundespolizei entdeckte das herrenlose Gepäckstück in der Haupthalle vor demService Point. Da der Eigentümer nicht auffindbar war und trotz Ansagen sich nicht meldete, räumte die Bundespolizei die Halle und sperrte sie ab. Ein Zugang zu den Bahnsteigen konnte weiterhin über den Nebeneingang Römerstraße
erfolgen.

Spezialkräfte wurden angefordert. Nach über einer Stunde dann die Entwarnung. Der Besitzer der Tasche meldete sich bei den Einsatzkräften. Der 28-Jahre alte Pole hatte die Tasche vergessen. Eine Untersuchung des Gepäckstücks durch die Spezialkräfte ergab, dass dieses nur mit Kleidung und Gegenständen des alltäglichen Bedarfs gefüllt war.

Es wird geprüft, ob gegen den Mann Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden. Die Bundespolizei appelliert an alle Bahnreisenden, ihr Reisegepäck nicht unbeaufsichtigt zu lassen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.