Trierer Viez-Buch auf Rekordkurs – nach drei Monaten bereits 3.000 Euro für Kulturförderung gespendet

0

TRIER. Die Trierer Viezbruderschaft kann bereits nach 3 Monaten ihr Versprechen einlösen und überweist 3.000 Euro an die Trierer Kulturstiftung. Einen Euro spenden die Viezbrüder von jedem verkauften Buch über das beliebte Trierer Kultgetränk.

Dr. Andreas Ammer, Vorstandsvorsitzender der Kulturstiftung, ist begeistert vom neuen Bestseller und dankte Chef-Viezbruder Hanspitt Weiler für das enorme Engagement. Es sei eine echte Meisterleistung, in dieser kurzen Zeit so viele Leser zu finden. „Für uns ist diese großartige Spende ein weiterer Baustein bei den vielen Unterstützungsmaßnahmen, die wir in diesem Jahr für die hiesigen Kultur- schaffenden durchführen. Viele hat Corona an die Grenzen ihrer beruflichen Existenz gebracht. Auch ohne Einnahmemöglichkeit arbeiten etliche Künstler weiter, schenken damit in dieser belasteten Zeit vielen Menschen Erholungsräume und Zuversicht durch kleine Konzerte, virtuelle Ausstellungen oder digitale Lesungen.“

Vorheriger ArtikelErstmals Betriebsferien: Trierer Stadtverwaltung schließt zur Eindämmung der Corona-Pandemie
Nächster ArtikelGroßer Andrang: Friseure bedienen noch möglichst viele Kunden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.