Bauernverband begrüßt Lockerungen bei Erntehelfern in Rheinland-Pfalz

0
Foto: dpa-Archiv

MAINZ. Der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Pfalz Süd hat die vom Bundesagrarministerium beschlossenen Lockerungen für die Einreise ausländischer Saisonarbeiter begrüßt.

Nach mehr als zwei Monaten erheblicher finanzieller und organisatorischer Belastungen wegen der äußerst strengen Vorgaben sei dies eine gute Nachricht für die Gemüse-, Obst- und Weinbaubetriebe im Land, sagte Präsident Eberhard Hartelt am Mittwoch. Die Landesregierung solle die Erleichterungen nun schnellstmöglich umsetzen.

Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) hatte ein zunächst bis Jahresende geltendes Konzept vorgestellt, wonach Saisonkräfte wieder leichter nach Deutschland kommen können, allerdings gepaart mit weiter strengen Schutzvorgaben wegen der Corona-Pandemie.

Hartelt forderte angesichts der hohen Kosten für Landwirte aufgrund vorgeschriebener Maßnahmen für den Infektionsschutz finanzielle Unterstützung für Betriebe vom Land. Niedersachsen etwa habe schon einen Zuschuss in Höhe von 150 Euro je Saisonkraft gewährt, es gelte einen Standortnachteil für Rheinland-Pfalz zu verhindern. Hartelt sagte weiter, der Bedarf an Saisonarbeitskräften im südlichen Rheinland-Pfalz werde auch im weiteren Verlauf des Jahres konstant hoch bleiben. Die Aussicht darauf, dass sie wieder ohne Beschränkungen auf dem Landweg ein- und ausreisen könnten und die Arbeitsquarantäne aufgehoben werde, lasse die Branche aufatmen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.