Zählaktion zu Fledermäusen in Rheinland-Pfalz

0
Foto: dpa-Archiv

MAINZ/REGION TRIER. Wie viele Fledermäuse leben in Rheinland-Pfalz und wo sind sie zu finden? Diese Fragen will der Naturschutzbund (Nabu) klären und ruft deshalb zu einer Zählaktion auf.

Beim Fledermauszensus gehe es um Arten, die an Gebäuden lebten, erklärte die Organisation am Dienstag in Mainz. Wenn die Tiere abends ihre Quartiere verließen, sollten sie in der Zeit vom 5. bis zum 7. Juni gezählt und dem Nabu Rheinland-Pfalz über dessen Internetseite gemeldet werden.

„Wer Fledermäuse am Haus hat, erkennt dies meist nur anhand des Fledermauskotes, der unterhalb des Quartierausfluges auffällt.“ Die Fledermäuse könnten bei untergehender Sonne schräg unterhalb des Ausflugs beobachtet werden. Wann die Tiere starten, hängt laut Nabu von der jeweiligen Art ab. Im Falle der häufig vorkommenden Zwergfledermaus sei das im Juni um etwa 21.30 Uhr.

Vorheriger ArtikelAktuelle Corona-Zahlen RLP (26. Mai) – Überblick Landkreise und Städte
Nächster Artikel„Auf Empfang“ – Ökumenischer Gottesdienst im Autokino Trier

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.