Dachdecker-Innungen begrüßen 24 neue Gesellen in der Region Trie

0
Die neuen Dachdecker-Gesellen in der Region Trier mit Vertretern der drei Innungen: Obermeister Peter Lay, stv. Obermeister Jürgen Thieltges und Lehrlingswart Konrad Kremer (TR-WIL-SAB); stv. Obermeisterin Karin Oster und Lehrlingswart Markus Berg (BKS-WIL); Obermeister Manuel Peiffer und Lehrlingswart Markus Heupts (Westeifel). Fotoautor: Kreishandwerkerschaft MEHR (Walter Zimmer)

HETZERATH. Fast 400 Gäste feierten in Hetzerath insgesamt 114 neue Gesellinnen, Gesellen und Fachkräfte im regionalen Handwerk – darunter insgesamt 24 neue Dachdecker-Gesellen aus den drei regionalen Innungen: Dachdecker-Innung Bernkastel-Wittlich, Dachdecker-Innung Trier-Wittlich-Saarburg und Dachdecker-Innung Westeifel.

Kreishandwerksmeister Raimund Licht begrüßte die jungen Handwerkerinnen und Handwerker und deren Familien, die Vertreter der Innungen und ihrer Gesellenprüfungsausschüsse, sowie alle Ausbildungsbetriebe und Gäste im über den letzten Platz hinaus gefüllten Bürgerhaus in Hetzerath. Auch Landrat Gregor Eibes und Rainer Plein – Vertriebsleiter der Sparkasse Mittelmosel – freuten sich über jeden einzelnen Nachwuchshandwerker und jede einzelnen Nachwuchs-Handwerkerin und gratulierten allen auf das Herzlichste.
Durch die Veranstaltung führte Simone Assmann von der Kreishandwerkerschaft MEHR und überreichte zusammen mit den Innungen und deren Prüfungsausschüssen die Prüfungszeugnisse an die neuen Fachkräfte im Handwerk der Region.

Die lossprechenden Innungen haben die Hoheit im Gesellenprüfungswesen von der Handwerkskammer Trier übertragen bekommen. Das bedeutet, dass diese Innungen einen gesetzlichen Auftrag innerhalb der beruflichen Bildung übernehmen und für die gesamte Prüfungsorganisation verantwortlich zeichnen. Dazu haben sie eigene Gesellenprüfungsausschüsse gebildet, deren Mitglieder – Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Fachlehrer der Berufsbildenden Schulen – dabei die fachliche Abnahme aller Prüfungen übernehmen, und zwar ehrenamtlich.

Die Dachdecker-Innung Trier-Wittlich-Saarburg, als zentrale zuständige Stelle des Dachdecker-Prüfungsausschusses in der Region Trier – erhob, gemeinsam mit der Dachdecker-Innung Bernkastel-Wittlich und der Dachdecker-Innung Westeifel 24 neuen Dachdecker in den Gesellenstand.

Fünf Nachwuchsdachdecker haben ihre Prüfungen mit gutem und sehr gutem Ergebnis abgelegt und sich damit als Prüfungsbeste qualifiziert. Gemeinsam mit ihren Ausbildern wurden alle Prüfungsbesten am Ende der Lossprechung besonders geehrt. Sie erhielten Urkunden für die hervorragende Prüfungsleistung bzw. die vorbildliche Ausbildungsleistung von der Kreishandwerkerschaft MEHR. Alle besten Gesellinnen und Gesellen freuten sich zudem über Weiterbildungsgutscheine im Wert von 200 Euro von Innung und Handwerkskammer und über Sparkassenbücher von der Sparkasse Mittelmosel EMH bzw. der Sparkasse Trier. Alle Prüfungsbesten haben zudem die einmalige Chance – am Praktischen Leistungswettbewerb der Handwerksjugend teil zu nehmen.
Hier messen sich die Besten der Besten jungen Handwerkerinnen und Handwerker – ab Kammer- über Landes- und Bundesebene, bis hin zur Europameisterschaft (EuroSkills) und Weltmeisterschaft (WorldSkills) der Berufe.

Alle neuen Dachdecker-Gesellen in der Region Trier 2019 (grau hinterlegt: Prüfungsbeste)


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.