Besitzer der Boa von Boppard weiterhin gesucht

0
Die Boa von Boppard

BOPPARD. Wem gehört die Boa Constrictor von Boppard (Rhein-Hunsrück-Kreis)? «Der Besitzer wurde immer noch nicht gefunden», sagt eine Polizeisprecherin am Dienstag. Die Schlange sei deshalb noch in einer Auffangstation. «Die ist im Moment in guten und fachkundigen Händen.»

Mitarbeiter der Stadtverwaltung Boppard hatten vergangenen Mittwoch die riesige Würgeschlange im Mühltal entdeckt und eine Streife angesprochen. Die Polizei machten Fotos von dem Tier, ein Fachmann identifizierte es schließlich als Boa-Constrictor-Weibchen. Das Tier wurde eingefangen und in die Auffangstation gebracht. Die Art Boa Constrictor kommt aus Mittel- und Südamerika. Die Würgeschlange ist nicht giftig, sie tötet ihre Beute, indem sie sie erdrückt.

Ende August hatte eine ausgebüxte Giftschlange in Herne in Nordrhein-Westfalen einen Einsatz von Feuerwehr und Experten über mehrere Tage ausgelöst, bis sie eingefangen werden konnte.

Vorheriger ArtikelHammer-Attacke auf Ex-Vermieter: 40-Jähriger in Haft
Nächster ArtikelBei Jugendfeuerwehr-Übung: Beförderungen bei der Feuerwehr Beßlich

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.