Auf Eifelstrecke: Regionalbahn erfasst zwei Kälber – beide tot

0
Foto: dpa-Archiv

AUW/KYLL. Am Donnerstagmorgen, 1. August, gegen 7.05 Uhr, erfasste die RB 11309 auf der Strecke Gerolstein – Trier, Höhe Auw/Kyll, zwei Kälber. Dies teilte die Bundespolizei Trier am Nachmittag mit.

Die beiden Tiere standen unvermittelt im Gleis, worauf der Triebfahrzeugführer eine sofortige Schnellbremsung einleitete. Dennoch wurde beim Aufprall ein Kalb tödlich verletzt. Der
Bahnbetriebsunfall wurde durch Beamte der Bundespolizei Trier aufgenommen, die das zweite Kalb aufgrund der Schwere der Verletzungen durch einen Schuss aus einer Dienstwaffe von seinem
Leiden erlösten.

Die Bahnstrecke musste kurzzeitig beidseitig gesperrt werden, Verletzte gab es glücklicherweise keine.

Vorheriger ArtikelAus Kurve geflogen und Abhang hinunter gerutscht – Motorradfahrer schwer verletzt
Nächster ArtikelRegion – Kaserne der Bundeswehr wird doch nicht geschlossen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.