In der Nacht: Polizeistreife entdeckt Schlafenden auf Bahngleisen

0
Symbolbild // pixabay

ST. WENDEL. Die Zuggleise am Bahnhof St. Wendel hatte sich ein Mann im Saarland als nächtliche Schlafstätte ausgesucht.

Eine Streife der Bundespolizei habe den 28-Jährigen in der Nacht zum 2. Mai an dem gefährlichen Ort angetroffen, teilten die Behörden am Donnerstag mit. Der Mann habe stark alkoholisiert und desorientiert gewirkt, hieße es.

Da er sich dem Appell widersetzte, die Gleise zu verlassen, fesselte ihn die Streife der Polizei zu seiner eigenen Sicherheit. Der Mann wurde demnach in einem Rettungswagen zum Ausnüchtern ins örtliche Krankenhaus gebracht.

Vorheriger ArtikelMehr Ärzte und Psychotherapeuten in Rheinland-Pfalz
Nächster Artikel++ Service am Freitag: Die besten Mittagstisch-Angebote der Stadt ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.