Mit gestohlenen Auto in Supermarkt gerast – Fahrzeug im Teich entsorgt

0

Bildquelle: Polizei Simmern

KIRCHBERG/SIMMERN. (dpa/lrs) Bei einem Blitzeinbruchsversuch mit zwei gestohlenen Autos haben drei junge Männer im Hunsrück einen Sachschaden von rund 50 000 Euro angerichtet.

Der Jugendliche (16) und die beiden 20-Jährigen flüchteten ohne Beute aus dem Laden und wurden kurz nach der Tat am frühen Sonntagmorgen vorübergehend festgenommen, wie die Polizei in Simmern am Montag mitteilte.

Das Trio hatte zunächst zwei Autos von einem Firmengelände in Gemünden gestohlen und war mit einem davon in den Haupteingang des Supermarkts in Kirchberg gerast. Das Auto verkeilte sich jedoch in dem Glas. Die Täter flüchteten ohne Diebesgut – mit dem zweiten gestohlenen Wagen und versenkten ihn in einem Teich in der Nähe von Unzenberg. Das Auto musste von der Feuerwerk und dem DLRG geborgen werden.

Vorheriger ArtikelBaustellen in Trier – Hier solltet ihr ab dieser Woche mehr Zeit einplanen
Nächster ArtikelBetrunkener Autofahrer schläft an Ampel ein und wird von Polizei geweckt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.