Am Bahnhof – Wahnsinniger mit Benzinflasche droht ‚Familie zu verbrennen‘

0
Symbolbild - Foto: pixabay

LUXEMBURG. Wie die Luxemburger Polizei mitteilt, wurde am Sonntagabend, 24. September, gegen 22 Uhr, eine Frau auf der Dienststelle am Bahnhof Luxemburg vorstellig und gab an, dass ihr Ehemann Morddrohungen ihr gegenüber äußerte.

Angeblich gab der Mann an, dass er die Frau sowie ihre Familie verbrennen wollen würde. Während dem Gespräch wurden die Beamten darauf aufmerksam gemacht, dass sich der Mann vor der Tür der Dienststelle befinden würde. Als die Beamten ihn zur Rede stellen wollten, ergriff er die Flucht.

Während der Verfolgung zu Fuß konnten die Polizisten erkennen, dass der Mann eine Flüssigkeit über die abgestellten Dienstfahrzeuge schüttete. Augenblicke später wurde der Geruch von Benzin wahrgenommen.
Der Mann konnte eingeholt und zur Dienststelle verbracht werden. Die Flasche mit dem Benzin wurde sichergestellt.

Die Staatsanwaltschaft wurde in Kenntnis gesetzt und ordnete die Festnahme des Mannes an. Er wurde gestern Morgen dem Untersuchungsrichter vorgeführt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.