Einschulungen – Grundschule Ehrang liegt bei Erstklässlern an der Spitze

0
Symbolbild

Bildquelle: pixabay

TRIER. Insgesamt 833 Kinder werden diese Woche in Trier eingeschult. Dieser Anfang August ermittelte Wert liegt etwas unter der Vorjahreszahl von 859. Im Ranking der Grundschulen liegt St. Peter in Ehrang mit 63 neuen Schülern an der Spitze, gefolgt von Keune (60) und Feyen mit 58. In den fünften Klassen der weiterführenden Schulen gibt es einschließlich der Waldorfschule insgesamt 1083 Neuzugänge.

Bei den Anmeldezahlen für die Gymnasien liegt das Max-Planck-Gymnasium (MPG) mit 132 deutlich an der Spitze, gefolgt vom Auguste-Viktoria-Gymnasium (AVG) mit 109 und der Integrierten Gesamtschule (IGS) mit 100 Neuzugängen. Die IGS am Wolfsberg ist auch ein Schwerpunkt bei den Sanierungen und Modernisierungen, die in der unterrichtsfreien Zeit in den Ferien mit Hochdruck vorangetrieben wurden. Dort wurde unter anderem im Cusanus-Gebäude eine Dachdecke teilweise abgerissen und eine neue Treppe eingebaut.

Im Bereich der Realschulen liegt in diesem Sommer die Blandine-Merten-Realschule mit 96 Neuzugängen auf Platz 1, gefolgt von der St. Maximin-Schule mit 75 und der Nelson-Mandela-Realschule sowie der Realschule im Stadtteil Ehrang mit jeweils 62. In der Freien Waldorfschule Trier gibt es diesen Sommer 36 neue Schüler in den fünften Klassen.

Ein Großprojekt steht in der Grundschule Feyen an. Das Gebäude wurde geräumt, weil es wegen der gestiegenen Schülerzahlen vergrößert werden muss. Die rund 4,5 Millionen Euro teuren Bauarbeiten sollen bis Mai 2019 abgeschlossen sein. Außerdem entsteht in direkter Nachbarschaft eine neue Kindertagesstätte. Dort nutzt die Grundschule künftig zwei Räume für den Ganztagsbetrieb. Die Mensa in der Kita steht auch für die Grundschule zur Verfügung. Die Feyener Grundschulkinder werden seit dieser Woche in der Medardschule, im benachbarten VHS-Gebäude und in Containern auf einem angrenzenden Platz unterrichtet.

Bei anderen Grundschulen standen in den Ferien kleinere Bauprojekte auf dem Plan: In Biewer wurde der Kanalanschluss im Außenbereich saniert. In Ehrang wird neben der Verbesserung des Brandschutzes eine Lüftung in der Mensa eingebaut. Diese Arbeiten sind in etwa zwei Wochen beendet. Außerdem wurde in den Grundschulen Pallien, Ausonius, Ehrang und Quint, am AVG sowie an der Kurfürst-Balduin-Realschule plus der Brandschutz ausgebaut. Ein weiterer Sanierungsschwerpunkt ist der Schallschutz. Hier gibt es Verbesserungen in der Grundschule Olewig sowie im AVG. In der Keune-Grundschule ist die Sanierung der Toiletten fast abgeschlossen. Im Friedrich-Wilhelm-Gymnasium wurde im Untergeschoss ein Archiv- und Mehrzweckraum hergerichtet.

An der Berufsbildenden Schule für Ernährung, Hauswirtschaft und Soziales (EHS) wurden Mängel beseitigt, die im Rahmen einer TÜV-Untersuchung festgestellt worden waren. Dabei stand vor allem der Brandschutz im Blickpunkt. Außerdem erhielten an der Berufsbildenden Schule fünf Klassenräume einen frischen Anstrich. Im Schulzentrum Mäusheckerweg steht Schülern und Lehrern eine vergrößerte Mensa zur Verfügung. Im Max-Planck-Gymnasium gibt es verbesserte Bedingungen für Schüler mit einem Handicap: Die Behindertentoilette wurde modernisiert. Am Cusanus-Gebäude der IGS wurde unter anderem die Treppe saniert und die Verglasung des Atriumdachs abgeschlossen.

Vorheriger ArtikelUnfälle im Stadtgebiet – Hier kracht es in der Stadt am meisten
Nächster ArtikelVermisster Matrose – Suche auf der Mosel geht weiter

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.