Zur Bremsung gezwungen und in Lkw geschleudert – Verursacher flüchtig

0

WITTLICH. Am heutigen Montagmorgen, 31. Juli, gegen 11.10 Uhr, kam es auf der Bundesautobahn A60 in Höhe der Anschlussstelle Wittlich-West in Fahrtrichtung Autobahnkreuz Wittlich zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Lkw.

Ein brauner Skoda Octavia Scout fuhr an der Anschlussstelle Wittlich-West auf die Autobahn auf und wechselte unvermittelt von dem Beschleunigungsstreifen auf den linken Fahrstreifen, um einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Lkw zu überholen. Dabei missachtete er den Vorrang eines weiteren, sich auf dem linken Fahrstreifen der Autobahn befindlichen Pkw.

Der Fahrer dieses Fahrzeuges musste sein Fahrzeug stark abbremsen, um einen Auffahrunfall zu vermeiden. Dabei geriet er ins Schleudern, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit dem Lkw auf dem rechten Fahrstreifen.

Der braune Skoda Octavia setzte seine Fahrt anschließend unter Missachtung seiner Pflichten als Verkehrsunfallbeteiligter unerkannt fort. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen Verdacht der Verkehrsunfallflucht eingeleitet.

Zeugen des Verkehrsunfall, insbesondere Personen, die Angaben zu dem flüchtigen braunen Skoda Octavia machen können, werden gebeten sich mit der Polizeiautobahnstation Schweich, Tel. 06502 / 9165 – 0, in Verbindung zu setzen.

Vorheriger ArtikelWegen Verkaufsanzeige? Motorrad aus Garage gestohlen
Nächster ArtikelEs wird schwül – Große Hitze und Unwetter erwartet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.