Adrenalingeladene Veranstaltungen in Trier

0

Bildquelle: wikimedia, flickr.com

TRIER. Die Stadt Trier verdankt ihren hohen Bekanntheitsgrad hauptsächlich ihrer enormen historischen Bedeutung, die älteste Stadt Deutschlands wartet mit zahlreichen geschichtsträchtigen Bauwerken auf. Doch in den mehr als 2.000 Jahren, die seit ihrer Gründung vergangen sind, hat sich die Moselmetropole keinesfalls zur Ruhe gesetzt: Auch in diesem Jahr zeugen zahlreiche spannende Events davon, dass in Trier noch reichlich Leben steckt.
 
ABBA GOLD – Nostalgie in modernem Klanggewand

Gänsehaut und Tanzbeinkribbeln, das steht eingefleischten ABBA-Fans am 26. März in der Europahalle bevor. Wer von der jüngeren Generation nicht versteht, was diese Art von Musik mit Adrenalin zu tun hat, der sollte einfach einmal dort aufkreuzen und den Eltern oder Großeltern beim Feiern und Mitsingen zusehen! ABBA GOLD heißt die Revival-Show, die zwar nicht mit den echten Stars von damals aufwartet, dafür aber den unvergessenen Sound einer anderen Epoche ins Heute transportiert. Dazu gehören natürlich auch die imposanten Glitzerkostüme der originalen Band sowie die altbekannte Mimik und Gestik. Eines hat sich jedoch verändert: Die technischen Methoden für Live-Konzerte, die bei diesem Event selbstverständlich den aktuellen Standards angepasst wurden. So avanciert die nostalgische Live-Show zu einem modernen Klangerlebnis mit starken Unplugged-Einlagen und einer ausgeklügelten Video-Animation.
 
Pokerfieber in der Spielbank Trier

In Blickweite zur berühmten Porta Nigra hat sich 1983 eine der jüngsten Spielbanken dieses Bundeslandes angesiedelt. Jung und Alt gesellen sich eben gerne, vor allem wenn es darum geht, spannungsgeladene Stunden im angenehmen Ambiente zu verbringen. Pokerfreunde werden sich über die Möglichkeit freuen, gleich an drei Abenden in der Woche ab 19:30 Uhr Live-Cash-Games spielen zu dürfen, das Minimum Buy-in beträgt jeweils 100 Euro. Wer hier auf einen grünen Zweig kommen möchte, sollte nicht nur die Regeln des fesselnden Kartenspiels beherrschen, sondern auch mit den grundlegenden Strategien vertraut sein, damit das Pokerface perfekt sitzt. Richtig interessant wird es, wenn die Spielbank wie bereits in der Vergangenheit zu einer neuen Turnierreihe aufruft, in der es zum Kräftemessen zwischen Profis und Amateuren, Gelegenheitsglücksrittern und Dauerzockern kommt. Die Spielbank gibt auf ihrer Homepage entsprechende Termine regelmäßig bekannt.
 

 
Special Olympics Trier – 14 Wettbewerbe für geistig Behinderte

Die Special Olympics sind tatsächlich sehr speziell: Sie fordern Menschen mit geistiger Behinderung zu körperlichen Höchstleistungen heraus und bringen das Publikum immer wieder aufs Neue zum Staunen. Das in zweijährigem Rhythmus stattfindende Sportevent startet diesmal am 12. Juni und endet zwei Tage später. Mehr als 3.000 Teilnehmer haben sich bereits angemeldet, etwa 1.000 von ihnen stammen aus Rheinland-Pfalz und dem gesamten Bundesgebiet. 14 Wettbewerbe warten auf die Athleten, die mindestens acht Jahre alt sein und ein regelmäßiges Training absolviert haben sollten. Den Auftakt bildet eine große Eröffnungsfeier inklusive Fackellauf, zahlreiche Sonderaktionen locken zur aktiven Teilnahme. 750 freiwillige Helfer engagieren sich rund um die Veranstaltung, darunter Sporttrainer, Betreuer und Trierer Vereine. Hier wird mal wieder deutlich, was eine Stadt mit engagierten Bürgern auf die Beine stellen kann!
 
Gladiatorenkämpfe und antikes Handwerk beim Römerfest

Trier und die alten Römer gehören untrennbar zusammen, das zeigt sich besonders offenkundig zum alljährlichen Römerfest in den Kaiserthermen. Dieses Jahr reist die Stadt Trier gemeinsam mit seinen zahlreichen Gästen vom 15. bis 18. Juni zurück in die ferne Vergangenheit zu den Legionären, Gladiatoren und römischen Handwerkern. Im letzten Jahr durften die Besucher hautnah erleben, wie der damalige Bronzeguss funktionierte, auf welche Weise die Menschen vor 2000 Jahren Leder und Keramik bearbeiteten, und wie die historische Münzprägung ablief. Für den passenden Adrenalinkick sorgt auch diesmal wieder die Gladiatorenschule Trier, die dreimal täglich die Fetzen fliegen lässt. Im letzten Jahr wurden 15.000 Gäste erwartet, doch anhaltender Regen am Samstagnachmittag ließ den Zustrom leider versiegen . Falls es dieses Jahr mit dem Wetter besser klappt, könnte der Wunsch dann doch zur Wirklichkeit werden.
 

Eintrag in den Terminkalender nicht vergessen!

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, das ist nicht zu bestreiten. Und mit dem Frühling erwacht auch die Unternehmenslust, darum lohnt es sich schon jetzt, einen Blick auf den eigenen Terminkalender zu werfen und dort die wichtigsten kommenden Events einzutragen. So kommt dem Vergnügen auch nichts ins Gehege!

Vorheriger ArtikelLokalo Blitzerservice: Hier gibt es heute Kontrollen
Nächster ArtikelHoher Sachschaden – Wohnhaus von 1880 brennt völlig aus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.