Glauben im Internet – Bistümer bieten geistliche Impulse an

0
Mit der Bibel durch die Fasten- und die Osterzeit.

Bildquelle: Wikipedia

Trier/Freiburg/Köln/Münster/Regensburg/Rottenburg Vom ersten Fastensonntag, dem 22. Februar, bis Pfingsten, am 24. Mai, regt die Internet-Aktion „Geistliche Impulse“ der (Erz-)Diözesen Freiburg, Köln, Münster, Regensburg, Rottenburg-Stuttgart und Trier mit wöchentlich zwei Beiträgen zur Auseinandersetzung mit der biblischen Botschaft an.

Als roter Faden für die 27 Impulse dient die Zahl „3,16“. Warum gerade 3,16? Am Anfang standen zwei Stellen aus dem Neuen Testament. Zum einen Johannes 3,16; dort findet sich eine Art Kurzformel des Glaubens: „Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht zugrunde geht, sondern das ewige Leben hat.“ Zum anderen Offenbarung 3,16, wo es um Eindeutigkeit und insofern um Unterscheidung der Geister geht. Aufmerksam geworden, erwiesen sich noch mehr Texte mit dieser Kapitel- und Versangabe als markant. Schließlich kam die Idee auf, eine ganze Impulse-Reihe mit dieser biblischen „Hausnummer“ zu bestreiten.
Wir sind gespannt, welche Erfahrungen Sie mit diesen Versen und mit unseren Impulsen machen. Jeden Sonntag und Donnerstag vertiefen Kurzmeditationen und Fotos ein Bibelwort. Außerdem werden die Meditationstexte auch zum Zuhören als Audio-Beiträge angeboten.

Die Impulse können Interessierte ab sofort auf der Website www.geistliche-impulse.de abonnieren. Die Facebookseite www.facebook.com/geistliche.impulse lädt zum Austausch über die Fotos und Texte ein.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.