Asselborn: Bei kommender Testpflicht Besonderheit Luxemburgs beachten

0
Jean Asselborn, EU-Außenminister von Luxemburg. Foto: Virginia Mayo/AP Pool/dpa/Archivbild

LUXEMBURG. Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn hat für die Bürger seines Landes Ausnahmen bei der möglichen Einführung einer Corona-Testpflicht in Deutschland gefordert. Er hoffe, dass die Bundesregierung die Besonderheiten der Situation in Luxemburg bei ihrer Einschätzung berücksichtigen werde, teilte der Minister am Mittwoch in Luxemburg nach einem Treffen mit dem deutschen Botschafter mit.

«Wir müssen diese Krise gemeinsam bewältigen und eine weitere Beeinträchtigung der grenzüberschreitenden Bewegungsfreiheit in der Grenzregion vermeiden», sagte Asselborn.

Das Robert Koch-Institut hatte Luxemburg von gut zwei Wochen zum Corona-Risikogebiet erklärt, nachdem es die Schwelle von 50 Neuinfizierten pro 100 000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen deutlich überschritten hatte. Asselborn sagte, die Luxemburger Zahlen müssten «in ihrem Kontext» gesehen werden.

Luxemburg sei «im europäischen und im weltweiten Vergleich Spitzenreiter» mit einer Testrate von über 12 000 Tests pro 100 000 Einwohner über einen Zeitraum von sieben Tagen. In den Zahlen würden zudem die rund 200 000 Grenzgänger aus Deutschland, Frankreich und Belgien erfasst, die auch zu Tests in Luxemburg eingeladen würden.

Luxemburg habe «viel Verständnis für die Bemühungen Deutschlands in der Pandemiebekämpfung», sagte Asselborn. Er warnte aber davor, «dass dadurch die Schengenerrungenschaften und der Geist der Großregion auf längere Zeit Schaden» nehmen.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte am Montag angekündigt, eine Testpflicht für Einreisende aus Risikogebieten anzuordnen, die voraussichtlich in der kommenden Woche in Kraft treten soll.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.