Tödlicher Unfall – Trierer verunglückt beim Klettern in der Fränkischen Schweiz

0
Symbolbild

Bildquelle: pixelio.de/Uwe Schlick

WAISCHENFELD/TRIER. Bei einem tragischen Kletterunfall kam am gestrigen Donnerstag ein 35-jähriger Trierer in der Fränkischen Schweiz ums Leben. Das berichtet der Nordbayerische Kurier unter Berufung auf polizeiliche Meldungen.

Den Kollegen zufolge war der Moselaner zusammen mit drei Bekannten aus dem Ruhrgebiet zum Klettern unterwegs. Ziel war die so genannte „Jubiläumswand“ im Wiesenttal. Gegen 17 Uhr sei der Mann zunächst über eine leichte Route in die Wand eingestiegen. Dann habe er aber am „Felskopf“ die Kletterroute verlassen, hat sich zur Wandmitte begeben und wollte sich von dort abseilen.


Den bisherigen polizeilichen Erkenntnissen nach habe er dann einen schweren technischen Fehler gemacht, wodurch er aus rund 20 Metern Höhe in die Tiefe stürzte. Es wird auch vermutet, dass er ohne sichernden Partner unterwegs war. Für den Verunglückten kam jede Hilfe zu spät.

Anzunehmen ist, dass der Trierer sein Sicherungsgerät falsch bedient hat. Zur genauen Klärung der Unfallursache wird der Vorgang von einem auf Kletterunfälle spezialisierten Fachmann der oberfränkischen Polizei untersucht.

rosi@lokalo.de – lokalo.de-Leser berichten

Der neue Service bei lokalo.de:
Informationen, Fotos und Videos zu Ereignissen in der Region per Mail an rosi@lokalo.de.

lokalo.de-Leser berichten direkt von den Orten des Geschehens.
Brandaktuelle News aus erster Hand.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.