Update Fußball-Rheinlandpokal: Salmrohr im Halbfinale gegen TuS Koblenz

0
Salmrohrs Trainer Paul Linz hat nach dem Debakel in Idar-Oberstein viel Arbeit vor sich. Foto: Archiv

Bildquelle: lokalo/Archiv

KOBLENZ. Nach einem hart erkämpften aber verdienten Sieg beim TuS Rot-Weiß Koblenz steht der FSV Salmrohr im Halbfinale des Bitburger Fußball-Rheinlandpokals. Der Oberligist gewann mit 2:0 (0:0) beim Rheinlandliga-Vertreter und trifft nun im Halbfinale auf den Regionalligisten TuS Koblenz, der sich mühevoll beim Bezirksligisten VfB Wissen mit 9:8 (1:1, 1:0) nach Elfmeterschießen durchsetzte. Für das Spiel gegen die TuS, bei dem der FSV Heimrecht hat, steht der 29. April im Rahmenterminplan.

Die Gastgeber machten es den Salmtalern so schwer, wie deren Trainer Paul Linz es erwartet hatte, denn sie hatten, wie es neuerdings in der Fußballersprache heißt, „zwei Busse aufgestellt.“ Linz: „Hinten stand eine Viererkette, davor nochmals eine Fünferkette. Da war ein Durchkommen kaum möglich.“ Seine Elf war zwar ständig überlegen, da der letzte Pass aber zu selten kam, blieben Chancen Mangelware.


In der Halbzeitpause beruhigte er seine Schützlinge: „Wir müssen geduldig weitermachen, dann werden wir Chancen bekommen. Wichtig ist, dass wir nichts zulassen.“ Das klappte dann auch. Koblenz hatte nur eine einzige Möglichkeit nach einer Ecke durch einen Kopfball von Arjan Dervishay, der jedoch abgefälscht am Kasten vorbeiflog. Kurz darauf musste Linz seinen Torwart Daniel Ternes vom Feld nehmen, „weil er Kreislaufprobleme hatte“. Für ihn rückte nun die Salmrohrer Torwartlegende Karl-Heinz Kieren zwischen die Pfosten.

Mit zunehmender Spieldauer wurden die Aktionen der Gäste zwingender. In der 59. Minute stellte Sebastian Ting die Weichen auf Sieg, der sich nach einem zu kurz abgewehrten Ball der Rot-Weißen im Strafraum durchsetzte und ins lange Eck abschloss. Die endgültige Entscheidung fiel dann in der 75. Minute, als Timo Heinz, der den FSV in der 3. Runde gegen Eintracht Trier in die Verlängerung geschossen hatte, drei Gegenspieler aussteigen ließ und eiskalt vollendete.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.