Lautes Miauen aus dem Lüftungsschacht – Drei Katzenbabys aus misslicher Lage gerettet

0
Ein Katzenbaby; Symbilbild; pixabay

ST.INGBERT. Klägliches Miauen ruft im saarländischen St. Ingbert Helfer auf den Plan. Die Rettung von drei kleinen Kätzchen erweist sich aber als kompliziert.

Drei Katzenbabys sind in einem Lüftungsschacht in einer Schule in St. Ingbert in Not geraten – und von der Feuerwehr gerettet worden. Dafür habe die Anlage in der vergangenen Woche stückweise zerlegt werden müssen, teilte die Feuerwehr am Sonntag mit. Die Tierrettung habe die Kätzchen dann in das Katzenhaus Oberwürzbach gebracht, wo ihre Mutter bereits wartete. Sie hatte die Lüftungsanlage eigenständig verlassen können.

Die Katzen waren durch lautes Miauen aufgefallen. Sie seien aber von außen nicht erreichbar gewesen, hieß es. Daher habe der Hausmeister die Klappe öffnen und die Anlage stückchenweise zerlegen müssen. Nach etwa einer Stunde hätten die drei Kätzchen wohlbehalten aus ihrer misslichen Lage gerettet werden können. Um die Lüftungsanlage wieder funktionsfähig zu machen, musste ein Lüftungstechniker anrücken.

Vorheriger ArtikelRLP: Trickdieb beklaut 86-Jährige auf Supermarkt-Parkplatz
Nächster ArtikelRegion: Solarenergie trifft auf Design – Schoenergie aus Föhren öffnet die Türen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.