Regenreicher „Carfriday“ in der Region: Polizei zieht positive Bilanz

0
Auffällig folierter Mercedes-Benz CLS. Foto: Polizei

BIRKENFELD/IDAR-OBERSTEIN/BAUMHOLDER. Am heutigen Karfreitag wurde traditionsgemäß auch die Tuningsaison 2024 eröffnet. Aufgrund der starken und nahezu ganztägig anhaltenden Niederschläge wurde von Seiten der Polizeibehörden mit einem, im Vergleich zu den Vorjahren, stark verminderten Aufkommen modifizierter Fahrzeuge gerechnet.

Geänderte Ansaugung. Foto: Polizei

Dass der „Carfriday“ dieses Jahr noch in den März fiel und daher die Fahrzeuge, die mit Saisonkennzeichen ab April zugelassen sind, auch noch nicht geführt wurden, unterstützte die Prognose. Trotz all diesen ungünstigen Bedingungen ließen es sich einige Tuningbegeisterte nicht nehmen ihre liebevoll gepflegten Fahrzeuge zu präsentieren.

Gefälschte Rückleuchte. Foto: Polizei

Die Polizeiinspektionen Idar-Oberstein, Baumholder und Birkenfeld führten gemeinsam in allen drei Dienstgebieten Verkehrskontrollen durch. Bei 21 PKW musste festgestellt werden, dass infolge unzulässiger Veränderungen die Betriebserlaubnis erloschen war. Nach den Kontrollen durften diese Fahrzeuge die Fahrt auch nicht mehr auf der eigenen Achse fortsetzen. Gegen 27 Personen wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. An acht Fahrzeugen wurden nachweislich gefälschte lichttechnische Einrichtungen wie Rückleuchten oder seitliche Fahrtrichtungsanzeiger festgestellt. In diesen Fällen wurden Strafverfahren wegen Urkundenfälschung eingeleitet.

Heckspoiler. Foto: Polizei

Illegale Fahrmanöver oder Kraftfahrzeugrennen wurden durch die Beamten erfreulicherweise nicht festgestellt. Der absolute Großteil der betroffenen Personen entgegnete den Beamten mit Verständnis, lediglich wenige Fahrzeugführer zeigten sich den polizeilichen Maßnahmen gegenüber gänzlich uneinsichtig.

Folierte Rückleuchte. Foto: Polizei

Im Gesamtergebnis zieht die Polizei ein positives Fazit aus den Kontrollen und wünscht allen Tuningfreunden eine gute Saison. (Quelle: Polizeidirektion Trier)

Vorheriger ArtikelPsychisch auffällig: Polizei stellt neun Schusswaffen und 15.000 Schuss Munition sicher
Nächster ArtikelBitburg: Beliebter Glockenturm an Liebfrauenkirche läutet wieder

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.