Jedes Kind bekommt eine Rückmeldung – Nikolauspostamt hat bereits 30.000 Kinderbriefe beantwortet

0
An den Nikolaus adressierte Briefe liegen im Nikolaus-Postamt.Oliver Dietze/dpa/Archivbild

ST. NIKOLAUS. Das Nikolauspostamt im saarländischen St. Nikolaus hat bereits mehr als 30.000 Briefe von Kindern aus aller Welt beantwortet. Und es werden noch mehr: «Ob der Rekord von 31.636 Kinderbriefen vom letzten Jahr geknackt wird, zeigt sich erst nach Weihnachten, doch es sieht danach aus!», sagte der Vorsitzende des ehrenamtlichen Vereins für das Nikolauspostamt, Peter Gerecke, der Deutschen Presse-Agentur. «Der Nikolaus ist auch 2023 beliebt und gefragt.» Das Postamt hat noch bis zum 24. Dezember geöffnet.

Jedes Kind, das an den Nikolaus in St. Nikolaus schreibt, bekommt auch eine Antwort. Seit Wochen ist das Helfer-Team im Einsatz und schickt auch Antwortschreiben in anderen Sprachen an Kinder im Ausland, darunter in Ukrainisch, Russisch, Spanisch, Englisch und Chinesisch. In 2022 kamen Briefe aus insgesamt 52 Ländern.

Seit mehr als 50 Jahren schreiben Kinder an den Nikolaus in dem kleinen Ort in der Gemeinde Großrosseln nahe der französischen Grenze. Das Nikolaus-Postamt im Warndt ist laut Deutscher Post das älteste in Deutschland. Bundesweit gibt es sieben Weihnachtspostämter, an die Kinder ihre Briefe an den Weihnachtsmann, das Christkind oder den Nikolaus schicken können.

(dpa)

Vorheriger ArtikelBernkastel-Kues: Kleider & Mehr e.V. mit toller Spende für die Hospizarbeit im Raum Wittlich
Nächster ArtikelRegion: Nasser Heiligabend – die Wetter-Aussichten zu Weihnachten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.