Zahl der Verstöße steigt weiter: Wieder zwei völlig überladene Holztransporter gestoppt

0
Überladener Holztransport 22.06.2023 mit 51t. Foto: PP Trier

FÖHREN/FLIEẞEM. Beamte der Schwerlastkontrollgruppe des Polizeipräsidiums  Trier kontrollieren wie schon in der Vergangenheit angekündigt verstärkt Holztransporte in der Region.

Die Zahl der überladenen Holztransporte sinkt trotz der Kontrollen nicht. So wurde am Mittwoch im Gewerbegebiet Föhren ein mit Fichtenstämmen beladener Langholztransport gestoppt.

Bei einer Verwiegung mit polizeieigenen Waagen wurde von den Beamten ein Gesamtgewicht von 47,5t Tonnen festgestellt. Nachdem der Fahrer an geeigneter Örtlichkeit abgeladen hatte, durfte der Fahrer seine Fahrt zum Sägewerk in Belgien fortsetzen. Vom selbigen Unternehmen wurde erst Mitte Mai ein Kurzholztransport in der Nähe von Bleialf mit über 54 Tonnen gestoppt.

Überladener Holztransport 21.06.2023 mit 47,5t. Foto: PP Trier

Am gestrigen Donnerstag stoppten die Beamten einen weiteren Langholtransport, welcher mit Fichtenstämmen beladen war und auf dem Weg zu Sägewerk in Stadtkyll war. Bei diesem Langholztransport wurde von den Beamten bei der Verwiegung mit den polizeieigenen Waagen ein Gesamtgewicht von 51 Tonnen festgestellt. Erst nachdem der Fahrer auch hier an geeigneter Örtlichkeit abgeladen hatte und er eine dringend benötigte Ausnahmegenehmigung vorlegen konnte, durfte er seine Fahrt zum Sägewerk fortsetzen. Gegen beide Fahrer wird nun ein Bußgeldverfahren eingeleitet und gegen das Unternehmen wird ebenfalls ein Verfahren eröffnet, in dem der Frachterlös eingezogen werden kann.

Da die Zahl der teils deutlich überladenen Holztransporte nicht abnimmt, werden die Kontrollen dahingehend weiter fortgesetzt und intensiviert.

Vorheriger ArtikelLaut schreiend und mit Messer bewaffnet Mann (44) sorgt für Aufruhr in Bollendorf
Nächster ArtikelRheinland-pfälzisches Traditions-Unternehmen vor dem Aus: Römertopf meldet Insolvenz an

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.