Kfz-Handel in Rheinland-Pfalz schwächer als bundesweit

0
Foto: dpa (Symbolbild).

BAD EMS. Der Kfz-Handel hat sich in Rheinland-Pfalz zum Start ins Jahr 2023 deutlich schwächer als im Bundesschnitt entwickelt.

Der Umsatz legte im Handel einschließlich der Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen im ersten Quartal nominal um elf Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu, wie das Statistische Landesamt am Montag in Bad Ems mitteilte. Der reale und inflationsbereinigte Zuwachs habe nach vorläufigen Berechnungen bei 1,9 Prozent im Land gelegen. Die Zahl der Beschäftigten sei nur leicht um 0,1 Prozent nach oben gegangen.

Deutschlandweit legte der nominale Umsatz im Kfz-Handel in den ersten drei Monaten des Jahres nach Angaben der Statistiker um 16 Prozent und der reale um 6 Prozent zu. Die Zahl der Beschäftigten in der Branche nahm in Deutschland um 0,3 Prozent zu.

Vorheriger ArtikelSteinewerfer auf der B51 bei Neuhaus: Busscheibe zerstört und fast Fahrgast getroffen
Nächster ArtikelWohnraum, Flut-Aufbauhilfe und Wirtschaft: ISB förderte 2022 in der Stadt Trier mit 80,5 Millionen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.