Verdacht auf Schwarzarbeit: Zoll-Razzien in RLP & Saarland

0
Foto: Frank Molter/dpa/Symbolbild

SAARBRÜCKEN/KAISERSLAUTERN. Wegen des Verdachts auf Schwarzarbeit ist der Zoll in acht Unternehmen im Saarland und im Raum Kaiserslautern in Rheinland-Pfalz angerückt. 21 Personen seien am Dienstag überprüft worden, teilte das Zollamt Saarbrücken am Donnerstag mit. Es handele sich überwiegend um südostasiatische Staatsangehörige, die hierzulande ein Geschäft führen. Sie sollen Arbeitskräfte aus Vietnam mit oftmals falschen Versprechungen nach Deutschland gelockt haben, hieß es.

Konkret wird den Unternehmern unter anderem vorgeworfen, Löhne vorzuenthalten, ausländische Arbeitskräfte einzuschleusen sowie den Mindestlohn unterschritten zu haben. «Unsere Kontrollen ergeben vielfach, dass die Notlage der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer skrupellos ausgenutzt wird», sagte Anja Ball, Leiterin des Hauptzollamts Saarbrücken. Die Arbeitskräfte, die bei der Untersuchung keine Aufenthaltsgenehmigung vorzeigen konnten, wurden demnach vorläufig festgenommen. (dpa)

Vorheriger ArtikelGrenzüberschreitender Austausch: Senioren aus der “Quattropole” treffen sich in Luxemburg
Nächster ArtikelFahrerflucht in der Vulkaneifel: LKW kracht an Bushaltestelle gegen Steinpoller

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.