Luxemburg: Cannabis-Legalisierung schreitet voran

2
Cannabis-Pflanze
Foto: dpa-Archiv

LUXEMBURG. Die Regierung von Xavier Bettel schreitet bei der geplanten Legalisierung von Cannabis im Großherzogtum voran, wie L’essentiel berichtet. Am gestrigen Freitag verabschiedete das Kabinett einen Gesetzentwurf, mit dem die bisherigen Regelungen deutlich liberalisiert werden.

Künftig soll jeder Luxemburger bis zu vier Cannabispflanzen zu Hause anbauen dürfen, sofern diese aus Samen gezüchtet wurden. Auch Besitz und Konsum von kleinen Mengen in der Öffentlichkeit werden entkriminalisiert, wenngleich die Verhängung von Bußgeldern weiterhin möglich bleiben soll.

Bei ihrem Amtsantritt im Jahre 2018 hatte die Regierung von Premier Bettel die Entkriminalisierung von Cannabis in Aussicht gestellt. Skeptisch zeigte sich der große Nachbar Frankreich, der die Entstehung eines Umschlagplatzes an seiner Ostgrenze befürchtete.

Vorheriger ArtikelMehrere Streifen im Einsatz: Große Schlägerei in Luxemburg-Stadt
Nächster ArtikelLuxemburg: Betrunkene belästigen Tankstellenpersonal – Polizei beschlagnahmt PKW

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.