Emotionaler Offener Brief: Eintracht Trier dankt Zuschauern, Fans und Unterstützern

0
Foto: SV Eintracht Trier 05

TRIER. Eintracht Trier hat in einem heute veröffentlichten Offenen Brief nach dem sensationellen Last-Minute-Sieg gegen Wormatia Worms den Zuschauern, Fans und Unterstützern des Vereins gedankt.

Hier der Brief im Wortlaut:

Liebe Zuschauer, Fans und Unterstützer der Eintracht,

diesen Samstagabend werden wir lange Zeit nicht mehr vergessen. Ein Drehbuch wie es nur der Fußball schreiben kann, mit einem außergewöhnlichen Ende für uns. Unsere Nummer 19 Robin Garnier brachte es im Interview nach dem Spiel auf den Punkt: „So einen Sieg hat Eintracht-Trier einfach verdient!“ Bei allem Glücksgefühl gilt es aber jetzt, sich gemeinsam nur auf das nächste Spiel zu konzentrieren.

Verdienen kann man sich solche Momente nur mit harter Arbeit, vor und hinter den Kulissen. Diesen Sieg haben aber vor allem unsere Fans und Zuschauer verdient. Ein Fanmarsch mit 500 Leuten durch die Stadt, eine sensationelle Choreo zu Spielbeginn und SVE-Trikots überall in der Stadt – dieser Support war mehr als außergewöhnlich. Die Emotion, Leidenschaft, Geduld und Treue, die ihr in den letzten Jahren bewiesen habt, sucht Ihres Gleichen im Amateurfußball. Wir können uns bei jedem Einzelnen der 4447 Zuschauer nur aus tiefstem blau-schwarz-weißen Herzen für die Unterstützung am Samstag bedanken. Ihr habt dafür gesorgt, dass dieses Topspiel zu einem stimmungsvollen Fußballfest wurde. Vom Fanmarsch in der Stadt bis zum gemeinsamen Feiern nach dem Spiel – trotz gegenteiliger Meinungen  im Vorfeld – blieb es friedlich und ausschließlich die Unterstützung der Mannschaft stand im Vordergrund.

Bedanken wollen wir uns auch bei den Verantwortlichen der Polizei und allen involvierten Einsatzkräften. Bereits Wochen vor der Partie wurde hier in allerlei Hinsicht der offene Dialog mit dem Verein gesucht und ein schlüssiges, differenziertes Gesamtkonzept für das Spiel entwickelt, dass die Sicherheit aller Stadionbesucher gewährleisten konnte. Nicht zuletzt haben auch alle städtischen Netzwerkpartner daran ihren Anteil.

Wie bereits am Sonntag in den sozialen Medien kommuniziert, haben wir als Verein selbst in der Organisation vorab einige Themen und vor allem die Zuschauermassen unterschätzt. Aufgrund eines starken Besucherandrangs wurde der Spielbeginn in Abstimmung mit den Schiedsrichtern um 15 Minuten nach hinten gelegt. Seien Sie versichert, dass wir unsere Hausaufgaben machen werden und die Abläufe am Spieltag für die Zukunft optimieren.

Die Porta auf der Brust – Trier im Rücken! Wir sehen uns in Mechtersheim.

SV Eintracht-Trier 05 e.V.

Vorheriger Artikel++ Kleinflugzeug stürzt in der Eifel ab: Pilot tot! ++
Nächster ArtikelRheinland-Pfalz “ältestes” Stadtratsmitglied – Pfälzerin Lisel Heise (103) gestorben

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.