Wohnungsdurchsuchung: Polizei Trier bringt geklautes Portemonnaie zum Vorschein

0
Foto: dpa

TRIER. Einen vierstelligen Bargeldbetrag zum Kauf eines Autos hatte ein 50-Jähriger in seinem Portemonnaie deponiert, als er vorher noch einer Trierer Spielothek einen Besuch abstattete.

Unglücklicherweise musste er dann, wieder zu Hause angekommen, feststellen, dass er die Geldbörse offenbar in der Spielstätte verloren hatte und erstattete Anzeige bei der Polizei. Die Beamten konnten im Anschluss vor Ort über die Videoüberwachung erkennen, wie dem Mann das Portemonnaie aus der Hose gefallen war und eine Frau sich dessen bemächtigte.

Doch das unverhoffte Glück der Frau wehrte nicht lange, denn sie war einem Mitarbeiter persönlich bekannt, sodass eine richterlich angeordnete Wohnungsdurchsuchung schnell das Portemonnaie wieder zum Vorschein brachte, dessen Inhalt allerdings nicht mehr ganz vollständig war. Sie wird im Rahmen des eingeleiteten Verfahren wegen Unterschlagung die Gelegenheit bekommen, sich zu den Vorwürfen zu äußern.

Vorheriger Artikel“Wollte unbedingt Eiffelturm sehen” – Vermisster Junge wohlbehalten in Paris gefunden
Nächster ArtikelTrier: Hund von Lkw angefahren – Polizei sucht Frauchen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.