Hochwasserschutzübung in Trier-Nord: Fahrspuren werden gesperrt

2
Foto: Jan Woitas/dpa/Symbolbild

TRIER. Wegen einer Hochwasserschutzübung wird am Donnerstag, 18. November, in Trier-Nord in der Loebstraße und auf der Autobahn 602 jeweils eine Spur gesperrt, wie die Stadt Trier mitteilt.

Dort werden Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Amtes Stadtraum und des Technischen Hilfswerks (THW) ein mobiles Deichsystem aufbauen, das im Falle eines Hochwassers die Stadt schützen soll. In der Loebstraße wird von 8 bis voraussichtlich 10 Uhr eine Spur im Bereich der Pfalzeler Brücke gesperrt, der Verkehr wird dort mit einer Ampel geregelt. Von 9 bis 11 Uhr muss wegen der Hochwasserschutzübung auf Höhe der Handwerkskammer auch die Autobahn 602 stadtauswärts auf einer Länge von 200 Metern gesperrt werden.

Vorheriger ArtikelSpende aus Partnerstadt Weimar für Flutopfer
Nächster ArtikelFrauenpower – A.R.T. freut sich über erste Frau im “Abfuhr-Team”

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.