360 Tage JVA: Zivilfahnder der Bundespolizei Trier vollstrecken zwei Haftbefehle

0
Foto: dpa/Symbolbild

KOBLENZ/NEUWIED. Zivilfahnder der Bundespolizei Trier nahmen am vergangenen Wochenende zwei gesuchte Straftäter fest, wie die Bundespolizeiinspektion Trier mitteilt.

Die Beamten nahmen am Freitagabend einen obdachlosen 43-jährigen Deutschen im Bahnhof Neuwied fest. Der Mann wurde mit Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Koblenz wegen eines Verkehrsdeliktes gesucht. Die geforderte Geldstrafe in Höhe von 2.250 Euro hatte er bis dato nicht gezahlt. Zur Verbüßung der ausstehenden Haftstrafe von 90 Tagen wurde er zur JVA Koblenz verbracht.

Am Samstagmittag erfolgte dann die Festnahme eines 47-jährigen Österreichers am Hauptbahnhof Koblenz. Auch er wurde mit Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Koblenz gesucht. Wegen Sachbeschädigung verurteilte ihn das Amtsgericht Koblenz
im Mai dieses Jahres zu einer erheblichen Geldstrafe in Höhe von 8.100 Euro.
Da der Verurteilte nicht in der Lage war die Geldstrafe zu zahlen, verbringt er die nächsten 270 Tage ebenfalls in der JVA Koblenz.

Vorheriger Artikel++ Mit Goldener Sprühfarbe – Unbekannte machen Jagd auf mobilen Blitzer ++
Nächster ArtikelBaugewerbe-Innung Mosel-Eifel-Hunsrück: Harald Schmitz für 5 Jahre an Spitze wiedergewählt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.