Drama auf Baustelle: Arbeiter stand plötzlich “in Flammen” – Schwer verletzt in Spezialklinik!

0
Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild

FRIESENHAGEN. Ein Arbeiter ist am Donnerstagabend bei dem Versuch, einen brennenden Eimer zu löschen, selbst in Brand geraten und schwer verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, war der 45-jährige Angestellte einer Containerbaufirma in Friesenhagen im Landkreis Altenkirchen (Westerwald) mit Schleifarbeiten beschäftigt, als es zu dem Unfall kam. Vermutlich durch Funkenflug hatte sich ein Eimer mit einer leicht brennbaren Flüssigkeit entzündet. Der Mann verletzte sich nach Polizeiangaben bei dem Versuch, das Feuer zu löschen oder den Eimer wegzutragen.

Er wurde per Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht.

Vorheriger ArtikelWetter in der Region: Bis 25 Grad – die Aussichten zum Wochenende
Nächster Artikel++ Aktuell: Neuinfektionen und Intensivbelegung – Die Corona-Zahlen aus dem Saarland ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.