Lichtzeichen missachtet: Pkw-Fahrerin kracht in Regionalbahn

2
Foto: Polizei

KATZWEILER/KAISERSLAUTERN. An einem unbeschrankten Bahnübergang in Katzweiler ist es am Dienstagvormittag zu einem Unfall gekommen. Kurz nach 11 Uhr stießen hier ein Pkw und eine Regionalbahn zusammen. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Nach den derzeitigen Erkenntnissen wurde der Unfall durch eine Autofahrerin ausgelöst, die – nach eigenen Angaben – „schnell nach Hause“ wollte. Die 79-Jährige war mit ihrem Pkw von der Eisenbahnstraße nach rechts in die Ziegelhütterstraße abgebogen und nahm dabei bereits einem anderen Pkw die Vorfahrt. Anschließend wollte die Frau – trotz der roten Lichtzeichen – auch den Bahnübergang ungebremst queren, wobei sie mit der Bahn zusammenstieß, die sich gerade in Richtung Kaiserslautern in Fahrt setzte.

Die Autofahrerin kam unverletzt davon, und auch die 15 Fahrgäste in der Regionalbahn blieben ohne Verletzungen. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Die Bahnstrecke war für rund 90 Minuten gesperrt, bevor sie nach einer Begutachtung durch einen Notfallmanager der Deutschen Bahn wieder freigegeben wurde. Neben der Polizei waren auch Rettungsdienste und Feuerwehr mit mehreren Fahrzeugen, Kollegen der Bundespolizei sowie ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Vorheriger ArtikelBooster in Rheinland-Pfalz: Auffrischungsimpfen für Ältere und Pflegebedürftige beginnt
Nächster ArtikelGemeinsame Haltung gefunden: Landtag setzt Enquete-Kommission zur Flutkatastrophe ein

2 KOMMENTARE

  1. Ich habe am Bahnübergang noch fünf Purzelbäume geschlagen und wie wild mit dem Scheunentor gestikuliert, aber die betagte Dame war in Eile und wollte “ schnell nach Hause „…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.