Corona-Chaos vor Ligastart von Mainz: 14 Personen in Quarantäne

Wenige Tage vor dem Bundesliga-Auftakt gegen Leipzig hat der FSV Mainz 05 mehr als ein Dutzend Personen in Quarantäne. Drei Spieler und ein Co-Trainer sind bislang positiv getestet. Was wird aus dem Auftakt gegen RB Leipzig am Sonntag?

0
Foto: Robert Michael/dpa/Symbolbild

MAINZ. Der FSV Mainz 05 steckt unmittelbar vor dem Start der neuen Bundesliga-Saison tief im Corona-Chaos. Insgesamt drei Spieler und ein Co-Trainer wurden positiv auf das Virus getestet, zehn weitere Personen vom Gesundheitsamt in Quarantäne geschickt, wie die 05er am Mittwoch mitteilten.

Der Club sagte das Mannschaftstraining am Mittwoch auf Anraten der Behörde ab, doch angesichts der zuletzt täglich angestiegenen Zahl an akuten Fällen stellt sich auch die Frage: Kann am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) gegen Vize-Meister RB Leipzig überhaupt gespielt werden? Zuerst hatte die «Bild-Zeitung» über die Häufung von Corona-Fällen und die Quarantäne-Maßnahmen berichtet.

Die 05er setzen ihre PCR-Testungen «täglich» fort. Treten weitere Fälle auf, könnte auch ein Ausfall der Begegnung am ersten Spieltag drohen. «Alle Erkrankten wurden umgehend in häusliche Quarantäne versetzt. Bis auf leichte Symptome geht es ihnen gut», schrieben die Mainzer. Unter den Infizierten befinden sich auch zwei Menschen, die bereits den vollständigen Impfschutz haben. Namen wurden mit Ausnahme von Karim Onisiwo, dessen positiver Fall schon am Sonntag öffentlich wurde, nicht genannt.

Die Mainzer befinden sich «in engem Kontakt» mit dem örtlichen Gesundheitsamt sowie der Deutschen Fußball Liga (DFL). In der höchsten deutschen Spielklasse gab es bislang nur wenige Spielabsagen aufgrund von Corona-Fällen, in der Vorsaison war Hertha BSC betroffen und musste drei Spiele nachholen. Bei den Mainzern sind nun drei Spieler und ein Co-Trainer infiziert, dazu acht weitere Profis und zwei weitere Assistenten in Quarantäne.

Die Mainzer informierten nicht darüber, wer warum in Isolation geschickt wurde und wer nicht. Laut «Bild-Zeitung» seien unter den Kontaktpersonen diejenigen in Quarantäne, die ohne vollständigen Impfschutz sind. Um gegen Leipzig spielen zu können, braucht Mainz 13 einsatzfähige Spieler, darunter einen Torwart. «Die Statuten sind klar, im Moment gehen wir davon aus, dass das Spiel stattfinden wird. Das Gesundheitsamt hat uns empfohlen, das heutige Training zunächst mal abzusagen. Wie es weitergeht, müssen wir sehen», sagte der Mainzer Vorstandsboss Stefan Hofmann der «Bild».

Über Onisiwos positiven Test hatten die 05er am Sonntag unmittelbar vor dem Pokalspiel gegen den SV Elversberg berichtet, das sie im Elfmeterschießen gewannen. In dem Tweet hatte der Bundesliga-Club noch geschrieben, dass der Rest des Teams in den Tests am Freitag und Samstag negativ getestet worden war. Das änderte sich nun in dieser Woche.

Vorheriger ArtikelAhrtal: Land und Bund im engen Austausch – Landrat Pföhler meldet sich kurzfristig krank
Nächster ArtikelMega-Sternschnuppen-Spektakel: Feuerwerk rauscht heute Nacht über die Region

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.